Bund der Triskele
Würden Sie gerne auf diese Nachricht reagieren? Erstellen Sie einen Account in wenigen Klicks oder loggen Sie sich ein, um fortzufahren.
Bund der Triskele

Willkommen in unseren Hallen
 
PortalPortal  StartseiteStartseite  ChatChat  SuchenSuchen  AnmeldenAnmelden  LoginLogin  

 

 Briefwechsel (ic!)

Nach unten 
AutorNachricht
Ki'Aran
Händlerfürst
Ki'Aran

Anzahl der Beiträge : 985
Anmeldedatum : 27.04.13

Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) EmptySa Mai 04, 2013 6:40 pm

Ki'Aran warf sich seinen leichten Seidenumhang über, welchen ihn vor den glühenden Sonnenstrahlen schützen sollte, und verliess seinen Laden. Als er auf die Strasse trat realisierte er sofort wieder wie trocken die Luft in Hammerfell war. In seinem Geschäft war das anders. Da dort mit Pflanzen und viel Wasser gearbeitet wurde, war die Luftfeuchtigkeit relativ hoch. Seine Haut war dadurch auch weniger trocken und ledrig, wie es die seiner Mitbrüder und Schwestern oft war. Er hob seinen Arm schützend vor seine Augen und schaut um sich. Es waren wenige Leute untwegs. Die Mittagshitze war beinahe nicht zum aushalten. Glücklicherweise waren die Häuser eng aneinander gebaut worden und hoch, dadurch spendeten sie zumindest ein wenig Schatten. Er begann mit festem Tritt vorwärts zu gehen und kämpfte sich durch die staubigen Strassen von Schildwacht. Beim näherkommen an den Hafen begann er eine kühle Brise auf seiner Haut zu spüren. Er blieb kurz stehen, schloss die Augen und genoss das Gefühl, welches der Wind erzeugte, wenn er sanft über seine Haut strich und dieser etwas Linderung gegen die Hitze gewährte.
Sein Weg führte ihn anschliessend ins Gasthaus, wo er mit einem Kurier abgemacht hatte. Das Gespräch war kurz. Er hatte bereits vor einigen Tagen alles mit dem Vorgesetzten dieses Kuriers besprochen gehabt und musste ihm deshalb jetzt nur noch den Packen Briefe und eine Anzahlung übergeben. "Findet sie alle. Es ist eminent wichtig, dass sie mir zurückschreiben."
"Ich werde sie finden, seid versichert.", erwiderte der Kurier und stapfte aus dem Gastaus.

((Alle Spieler die wollen können sich auf diesen Brief hin angesprochen fühlen. Da Ki'Aran weitherumgereist ist und durch seinen Pflanzenbedarf als Alchemist sicherlich Kontakte überall hin unterhält ist die Wahrscheinlichkeit vielleicht gegeben, dass einem eurer Charaktere geschrieben wurde Wink ))

"Freund *hier kommt der Name des Charakters hin*

Das Kaiserreich ist auseinandergefallen, die anderen Rassen haben sich in Allianzen zusammengerottet und erheben lächerliche Ansprüche auf den Rubinthron. Unser Grosskönig Emeric hat dies erkannt und noch einiges mehr. Er sieht die wahre Gefahr hinter diesen Ansprüchen. Auf der einen Seite ein lächerlicher Pakt, Ebenherz-Pakt genannt, der in sich selbst schon dermassen zerstritten ist, dass die Thronbesteigung eines seiner Mitglieder jahrelange Bürgerkriege nach sich ziehen würde und auf der anderen Seite die Admeri-Dominion, die nichts anderes im Sinne hat, als die alte Hierarchie wieder herzustellen und alle anderen Rassen als Sklavenvölker der Elfenvölker zu behandeln.

Dies führt direkt zu einem weiteren Punkt der uns aufhorchen lassen müsste. Sollten wir gemütlich zusehen, wie eine andere Allianz den Rubinthron besteigt oder sogar diese Dämonenbande aus der Hauptstadt den Sieg erringt, müssen wir der Tatsache ins Auge blicken, dass der gesamte freie Handel zusammenbrechen würde. Die neuen Herrscher würden nur Interessenpolitik betreiben und die Verlierer unterdrücken und wie Zitronen auspressen!

Dieser Gefahr für meine Kinder, meine Familie, Freunde und meinem Volk werde ich nicht tatenlos entgegen sehen! Lasst uns zusammenkommen, damit wir uns in den Dienst des Dolchsturz-Bündnisses stellen können. Lasst uns helfen!

Schreibt mir zurück, wenn Ihr meine Ansichten teilt.

Hochachtungsvoll
Ki'Aran"
Nach oben Nach unten
Kaz'gar Arinag
Magier/in
Kaz'gar Arinag

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 29.04.13

Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Re: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) EmptySo Mai 05, 2013 2:53 pm

Bei einem Spaziergang durch die Mittagssonne wird Kazgar von einer Person angesprochen.

"Herr, ich habe hier eine Nachricht. Würdet ihr diese in Empfang nehmen? sie geht euch alle was an"

Kazgar betrachtete den Kurrier erst skeptisch und musterte ihn von oben bis unten. Mit einem Nicken nahm er den Brief aber entgegen und steckte ihn erstmal ein.

Bei einem kleinen Teich angekommen, setzte der Magiekundige sich in den Schatten eines kleines Baumes. Er nahm den Brief zu Hand und machte sich drann ihn durchzulesen. Als er fertig war faltete er ihn einmal zwischen den Fingern und behielt ihn locker in der Hand, zog seine Beine leicht an und legte seine Arme auf die Knie. Er blickte gedankenversunken auf das ruhige Wasser. Nach einer Weile holte er ein leeres Blatt, Feder und Tinte hervor aus seiner kleinen Ledertasche und schrieb:

"Seid gegrüßt Ki´Aran,
lange ist es her das wir uns begegneten und Kontakt hatten.
Ich erhielt soeben die Botschaft von euch durch einen Kurrier. Das was Ihr geschrieben habt macht mir auch schon seid geraumer Zeit Sorgen und ich mache mir Gedanken wie ich was dagegen tun kann. Ich kann auf jedenfall nicht tatenlos zusehen, wie die Gefahr immer weiter anwächst und eine friedvolle Zukunft zerstört wird.
Somit werde ich mich eurem Vorhaben anschließen und euch mit eminem Wissen und meinen Fähigkeiten unterstützen.
Ich werde eure Botschaft an meinen ehemaligen Lehrer und guten Freund Rowan weiterleiten, das dieser sich auch umgehend bei euch meldet.

Ich werde also warten. Warten auf eine Nachricht von euch, wo und wann wir uns treffen wollen um das weitere Vorgehen zu besprechen."

In Respekt und freundlichen Grüßen

Kaz'gar Arinag
Nach oben Nach unten
Rowan
Bewahrer
Rowan

Anzahl der Beiträge : 1690
Anmeldedatum : 25.04.13

Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Re: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) EmptySo Mai 05, 2013 3:56 pm

An Kaz'gar Arinag

Mein Schüler,

Deine Nachricht ist das erste Ergeignisreiche hier in Jehanna. Die Expedition ist ein Reinfall. Ich hätte nicht auf die hohlen Reden eines lausigen Abenteurers hören sollen, der offenbar nur auf das Gold für die Informationen aus war. Ich bin einfach zu leichtgläubig. Jetzt treibt es schon Lüger und Betrüger in die Hallen der Magiergilde. Es ist unglaublich wie...
Genug davon. Wie du dir nun denken kannst, gibt es hier keine Spuren eines Malacath-Kultes. Aber ich gebe nicht auf! Gestern bin ich einem Kessler begegnet und du weisst ja:
Der Kessler gleicht die Schuld stets aus:
Einfach, zahlt er einen aus.
Zweifach, hilft ihm einer aus.
Dreifach, schimpft ihn einer aus.
Nachdem ich ihn auf ein Abendessen in der Taverne "zur saftigen Gans" eingeladen hatte, erzählte er mir von einem Ork-Einsiedler, der sich hier in den Bergen herumtreiben soll. Da es die einzige Spur ist, die ich habe, werde ich mich morgen auf die Suche nach ihm begeben. Der Kessler konnte mir die ungefähre Richtung sagen.

Was den Brief anbelangt, welchen du mir mitgeschickt hast. Dein Freund scheint interessante Gedanken zu hegen, auch wenn er einbischen verbissen wirkt. Doch er hat recht. Die Ereignisse in Cyrodiil sind beunruhigend. Ich habe in der Gilde gesagt, dass die Nachwirkungen des Seelenbruchs nicht zu unterschätzen sind! Diese Tölpel! Senil! Blind!
Ich will mir gar nicht ausdenken was die Altmer mit der Macht des schwindenden Kaiserreichs anstellen würden oder dem Wissen um die seltsamen Geschehnisse, welche dort vonstatten gehen. Oder erst die Dunmer und ihre Echsensklaven... was hat sich der Skaldenkönig nur dabei gedacht?
Fragen über Fragen. Schicke deinen nächsten Brief wieder hierher. Ich werde versuchen in einer Woche wieder hier zu sein, um dir über allfällige, neue Erkenntnise zu berichten.
Und halte mich über deine Gespräche mit deinem Freund im Laufenden.

Gez. Rowan

Nach oben Nach unten
Gragosh gro-Donneraxt
Schutzherr
Gragosh gro-Donneraxt

Anzahl der Beiträge : 1137
Anmeldedatum : 02.05.13

Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Re: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) EmptySo Mai 05, 2013 6:10 pm

*Als Gragosh am Morgen in einer eingetieften Felsspalte auwacht und seinen Blick nach draussen richtet, fällt Ihm sogleich auf, das der Regen vom Vortag nicht aufgehört hatte. Einzig das Feuer am Eingang brennt noch etwas und der lange Filzumhang hat an Trockenheit gewonnen. Mit müden Knochen und ausgezerrten Gliedern kriecht der alte Ork langsam in Richtung Feuer. Mit der rechten Hand hält er seinen doppelschneidigen Talisman eng am Körper und facht pustend die noch vorhandene Glut an. Sogleich steigt Ihm beissender Qualm ins Auge und lässt es tränen. Nach etwa einer Stunde des Aufwachens ist Gragosh bereits mit seinem Frühstück beschäftigt. Vor dem Felsvorhang sammelt er im Umkreis einige blaue Beeren und quetscht sie langsam in der Hand zu einer einer leichten Masse. In seiner linken hält er einige Moose, die er langsam zum Mund führt und daraus schlürft. Seine Zunge kämmt sich langsam und wassersuchend durch das Wurzelnass um den letzten Tropfen zu bekommen.

Doch plötzlich wird der Ork durch Rufe im Wald aufgeschreckt. Seine alten Augen realisieren sofort die Umgebung und seine Ohren versuchen eine örtliche Bestimmung herrauszufinden. Mit einem Satz hastet der Ork in Richtung Feuer und wirft 3 Hände voller Erde auf die Glut, sodass keine Rauchentwicklung möglich ist. Schnell reisst er seinen Filzumhang vom Stab und wirft Ihn sich über. Als sein Weg nach oben führt um besser sehen zu können, hätte er fast seinen angespitzten Holzstab vergessen den er am Wegesrand liegen hat lassen. Gragosh schwingt sich auf den Felsen über Ihn und blickt in die Wälder aus denen die Rufe hallen. Schätzungsweise 300 Meter muss es weg sein. Der Ork versucht die Rufe zu deuten und hört wohl irgendwas von "Ork". Kurzentschlossen hastet er barfuß durch den Wald auf den Weg zu. Aus sicherer Entfernung erkennt Gragosh einen Kurier aus Hammerfell und bringt sich langsam und unendeckt in Position. Als der Kurier noch etwa 15 Meter entfernt ist spannen sich all seine Adern am Hals. Dieser törichte Kurier sucht nach Ihm, was er selbst kaum glauben mag. Auf etwa gleicher Höhe tritt der Ork hinter dem Baum hervor und richtet seinen angespitzten Stab auf den Kurier, dessen Gesichtsfarbe sogleich entschwandt...*


Briefwechsel (ic!) Orc_ra10

* Mit zögernder Stimme zeigt der Kurier Gragosh den Brief. Der Ork gibt dem Boten mit einer Kopfbewegung zu verstehen, dass er den Brief auf den Boden legen soll. Der Bote tut was der Ork von Ihm verlangt und tritt ein paar Schritte zurück. Der alte Krieger hebt den Brief vorsichtig auf und geht rückwärts in Richtung der Tannen am Wegesrand. Als der Bote sich langsam entfernt, ist auch vom Ork nichts mehr zu sehen. Mit weiten Schritten und ein paar Täuschungsmanöver verschwindet er im Unterholz. Später am Abend sucht Gragosh wieder einen Unterstand auf, den er ein paar Tage zuvor aus Zweigen und Ästen gebaut hat. Gut gedeckt durch Gewächs und kaum erkennbar findet der Ork etwas Ruhe vom Tag. Mit 2 Fingern zieht er den Brief aus seiner Manteltasche und beginnt zu lesen.

Als er den Brief gelesen hat versucht er die instabile Situation intuitiv zu erfassen. Er denkt an die verhassten Elfen, die sich vor Arroganz kaum winden können. Gragosh erinnert sich an das letzte Zusammentreffen mit Vertretern des Aldmeribundes. Es gab Tote auf beiden Seiten. Eine Lapalie war der Auslöser und sollte seit diesem Moment Gragosh`s Meinung festigen. Unvergessen die Schmach und der Hohn, der über sein Volk herreinbrach. Er erinnert sich aber auch ans Kaissereich, unter dessen Herrschaft lange Zeit Frieden herrschte bis dieser Wahnsinnige den Thron bestieg und mit dem Bößen paktierte. Alleine das ist ein Grund sich um sein Volk Sorgen zu machen. Die Souverinität Orsiniums ist in Gefahr. Auf der anderen Seite stehen die Nord, dessen Verhalten zwar denen der Orks ähnlich ist, aber sie in erbitterter Feindschaft leben mit den Orks. Ein Sieg des Paktes bedeutet auch die Jagd auf Orks. Dann erinnert sich Gragosh an die Verbrechen die seinem Volk von Seiten der Bretonen und Rothwardonen wiederfahren ist. Warum sollte er ausgerechnet diesen Rassen trauen? Dennoch hat Gragosh viel von diesem König Emeric gehört. Er soll ein redlicher König sein und sichert seit vielen Jahren die Eigenständigkeit Orsiniums. Einzig sein Aufruf an das Volk gefiel dem alten Ork nicht. Es klang vielmehr wie ein Aufruf zum Mord statt einer gerechten Sache. Hin und hergerissen legt der Krieger den Brief auf Seite und widmet sich einiger Flechtereien aus Tannannadelhölzern*

Nach oben Nach unten
Ki'Aran
Händlerfürst
Ki'Aran

Anzahl der Beiträge : 985
Anmeldedatum : 27.04.13

Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Re: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) EmptyFr Mai 10, 2013 8:27 am

Ki'Aran spiesste mit seiner Gabel ein Stück Rührei auf und schob es sich dann in den Mund. Er kaute kurz, schluckte und schaute dann wieder mit einem langen und tiefen Seufzer den Stapel Briefe an, die er bis jetzt als Antwort erhalten hatte. Zahlreise Absagen und nur eine Zusage. Was für Waschweiber. Er selbst war ja auch nicht der beste Krieger aber dennoch war er überzeugt, dass er mit seinen Fähigkeiten eine Unterstützung für das Dolchsturz-Bündnis sein könnte. Hoffentlich würden noch weitere Zusagen folgen.

Einige Minuten später hatte er sein Frühstück beendet und brachte das Geschirr in die Küche, wo seine Frau Li’Arra bereits Gewürze und Kräuter kleinhackte. Er stellte das Geschirr ab und legte seine Hände ins kühle Nass der mit Rosenwasser gefüllten Schale. Ki’Aran wusch sich seine Hände gründlich und als er aufblickte stand seine Liebste bereits lächelnd vor ihm. Sie reichte ihm ein Handtuch. „Danke.“, murmelte er und trocknete sich seine Hände. „Ich gehe gleich mal ein paar Briefe schreiben.“ Sie nickte ihm nur zu. Sie war oft schweigsam und liess ihn machen. Er wusste, dass sie nicht sonderlich begeistert davon war, dass er das traute Heim verlassen wollte.

Im Arbeitszimmer entzündete Ki’Aran zuerst einmal mehrere Kerzen, ehe er sich an den schweren, hölzernen Schreibtisch setzte, Pergament hervorholte und danach die Augen schloss und einige Minuten darüber nachdachte, was er seiner alten Bekanntschaft Kaz’gar schreiben würde. Als er seine Gedanken gesammelt hatte holte er ebenfalls sein vergoldetes Tintenfass hervor und den Adlerfederkiel. Er tauchte die Feder in die schwarze Tinte und begann zu schreiben:

„Freund Kaz’gar
Es ist schön von dir zu hören. Bist du immer noch ausgiebig dein Wissen über Magie und Zauberei am Verfeinern? Lernst du hinzu?

Ich bin immer noch in Schildwacht sesshaft und bereite alles für meine Abreise vor. Komme doch zu mir und lass uns zu zweit bereden, wie wir weiterverfahren wollen. Meine Frau und ich werden dir gerne ein Zimmer anbieten und dich in unserem Haus willkommen heissen.

Respektvoll
Ki’Aran“
Nach oben Nach unten
Kaz'gar Arinag
Magier/in
Kaz'gar Arinag

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 29.04.13

Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Re: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) EmptyFr Mai 10, 2013 9:46 am

Wieder saß Kaz'gar im Schatten des kleinen Baumes an dem Teich.
Seid einigen Wochen war er nun hier und wollte bald aufbrechen, da er hier nichts mehr lernen konnte.

Er stand auf, wollte zurück in die Taverne und seine Sachen packen, als ein Bote angeschlendert kam.

"Kaz'gar? Seid ihr der Magieer Kaz'gar? Ich habe eine Nachricht für euch."

Er nickte und nahm den Brief entgegen. Als der Bote aus der Sichtweite war und hinter den Häusern verschwand, öffnete Kaz'gar den Bief.

"Na die Handschrift kenne ich doch"

Er laß den Brief und mit einem grinsen im Gesicht verfasste er sofort eine Antwort.

"Seid gegrüßt, alter Freund
Ich danke für dein Angebot und werde es dankend annehmen.
Ja ich bin immer noch fleißig am lernen. Die Magie ist unendlich und ich denke nicht das ein Lebewesen jemals in nur einem Leben alles über die Magie wissen kann, dennoch strebe ich nach Perfektion und versuche täglich mein Wissen zu erweitern.
Es ist nun 5 Jahre her als ich die Magiergilde verließ und dich auf meinen Reisen traf. In dieser zeit habe ich viel über die Magie in der Praxis gelernt. Erst recht über die Magie im Kampf konnte ich meine Fähigkeiten stark erweitern, mit Hilfe meines alten Lehrers Rowan. Auch ihn habe ich über deine Absichten informiert und relativ schnell eine Antwort erhalten. Er ist interessiert undnicht abgeneigt. Ich gehe stark davon aus, das wenn ich ihm das nächste mal schreibe und bitte zu uns zu stoßen, das er folgen wird.

ich werde mich noch am heutigen Tage auf dem Weg machen zu dir, um alles weitere persönlich zu besprechen. Ich hoffe du hast viele Zusagen erhalten.

Wir sehen uns denn bald und treffen uns endlich mal persönlich wieder.

In Respekt und freundlichen Grüßen

Kaz'gar Arinag"


Gleich danach zog Kaz'gar ein zweites Pergament aus seiner kleinen Ledertasche und schrieb erneut.

"Ich grüße euch, mein Lehrer und alter Freund

Ich habe Nachricht von Ki'Aran erhalten und mache mich auf den Weg zu ihm. Dort werde ich dann persönlich mit ihm über die Situation und die Zukunft auseinander setzten. Sobald ich neueres weiß, werde ich euch wieder informieren. Ich gehe ganz stark davon aus, dass ich euch bitten werde auch zu uns stoßen. Aber darüber werde ich euch nach meiner Ankuft bei ihm noch in Kenntnis setzen.

Hochachtungsvoll

Kaz'gar Arinag"
Nach oben Nach unten
Kaz'gar Arinag
Magier/in
Kaz'gar Arinag

Anzahl der Beiträge : 217
Anmeldedatum : 29.04.13

Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Re: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) EmptyMo Mai 20, 2013 3:18 pm

Kaz'gar nahm die Utensilien entgegen und fing an zu schreiben

" Ich grüße dich, alter Freund und Lehrer

Ich bin jetzt bei Ki'Aran angekommen und wir haben uns erste Gedanken gemacht.
Wir haben die Idee ein eigenes Bündnis ins Leben zu rufen, um aktiv und passiv
das Dolchsruz-Bündnis zu unterstützen. Wir benötigen aber noch mehr Leute...Viele Leute.

Deswegen bitte ich dich zu uns zu stoßen und dich uns anzuschließen.

Alles weitere besprechen wir wenn ihr hier seid. Wir sind in Schildwall ansässig.
Falls du verhindert bist, so melde dich, zur Not kommen wir zu dir.

Hochachtungsvoll

Kaz'gar Arinag"


Er reicht den Brief an Ki'Aran weiter, der diesen dann einem Kurrier geben wird.
Nach oben Nach unten
Rowan
Bewahrer
Rowan

Anzahl der Beiträge : 1690
Anmeldedatum : 25.04.13

Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Re: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) EmptyDo Jun 13, 2013 1:15 pm

Es klopft an Ki'arans Tür und ein Bote tritt ein. Er atmet schwer und reicht der nächstbesten Person einen Brief in die Hand. Der Bote ist erstaunlicherweise in eine Robe gekleidet, welche für Novizen der Magiergilde üblich ist.
"Eine...eine Eilnachricht für einen Kaz'gar ...A..Arinag. Genau. Man sagte uns, man könne ihn hier finden. Sie wurde von einem Vertreter der Magiergilde in Jehenna zu uns ins Gildenhaus teleportiert."
Danach würde der Bote alsbald wieder das Haus verlassen, sollte man ihn nicht aufhalten oder Fragen an ihn stellen.
--------------------------------------------
In der Nachricht steht geschrieben.


"Lieber Schüler,


Du glaubst nicht was ich hier erlebt habe und das Pergament reicht nicht aus um es dir zu schildern. Du musst hierher kommen und mich holen. Ich bin etwas... naja... verhindert.. So in der Art. Nun, wie soll ich sagen... genau..ja also ich bin hier in Jehenna im Tempel des Arkay und werde gepflegt... Eine Nekrose, höchst faszinierend...totes Fleisch in einem lebendigen Bein... aber das erzähle ich dir später. Ich liess deine Nachrichten von einem Boten aus der Taverne zu mir bringen und der Priester hat mir freundlicherweise Pergament und Tinte gebraucht. Ich wette ein eine Ampulle Dwemeröl, dass er dafür eine grosszügige Spende erwartet... wie dem auch sei... selbst wenn ich mich von der Magiergilde einige Strecken weit teleportieren lassen würde... mein Bein lässt dies momentan nicht zu und ich kann daher nicht so bald bei dir sein.
Was du mir berichtest hört sich spannend an, gerne höre ich davon mehr, wenn du erst hier bist. Hier habe hier noch einige Dinge mit den beiden Orsimern zu erledigen sobald sie wieder zurück sind. Vor einigen Stunden haben sie mich hier gelassen, ich war bewusstlos und musste mich ausruhen, sie sollten in kürze wieder hier sein... sie sind höchst faszinierend, wobei...davon habe ich dir ja gar nicht berichtet... wenn du erst hier bist, kann ich es dir erzählen.
Also sitz nicht weiter rum, sondern beeil dich hierher zu kommen.


Gez. Rowan "
Nach oben Nach unten
Rowan
Bewahrer
Rowan

Anzahl der Beiträge : 1690
Anmeldedatum : 25.04.13

Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Re: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) EmptyDo Jul 11, 2013 4:33 pm

In Wegesruh kommt ein Kurier in Ariks "Kram und Krämpel für jeden". Es handelt sich um einen Pfandleier der "besonderen" Sorte. Der Kurier überreicht Arik einen dicken Umschlag.
Interessiert öffnet der Hehler den Umschlag und zieht einen versiegelten Brief aus dem Umschlag. In reinlicher Schrift steht ein Wort auf dem zweiten Briefumschlag: "Sharline Durell". Ausserdem fallen 5 Goldmünzen aus dem ersten Umschlag.

---------------------------------------------------------------

Brief an Sharline


"Verehrte Sharline,

Da mir nicht bekannt ist wo du dich wieder rumtreibst, hoffe ich, dass dieser Brief dich über die üblichen Wege erreichen wird.
Es wäre eine Freude dich bald wieder einmal zu sehen. Es gibt Dinge über die wir sprechen sollten.
Ich bin zur Zeit auf einer kleinen Reise in der Nähe von Jehenna. Bitte kommt doch, sobald es dir möglich ist in die Stadt. Früher oder später wirst du mich dort in der Taverne zur "saftigen Gans". Vielleicht wird einer meiner Schüler ebenfalls dort sein. Sein Name ist Kaz'gar.
Wir sehen uns hoffentlich in Jehenna.

Gez. Rowan"
Nach oben Nach unten
Gesponserte Inhalte




Briefwechsel (ic!) Empty
BeitragThema: Re: Briefwechsel (ic!)   Briefwechsel (ic!) Empty

Nach oben Nach unten
 
Briefwechsel (ic!)
Nach oben 
Seite 1 von 1

Befugnisse in diesem ForumSie können in diesem Forum nicht antworten
Bund der Triskele :: Öffentlicher Bereich :: Foren-Rp :: Entstehung des Bundes-
Gehe zu: